Musikschule Südliche Bergstarße
Musikschule Südliche Bergstarße

Fagott

Einstiegsalter

Der Beginn des Fagottspiels ist heute bereits mit dem 10. Lebensjahr möglich, insbesondere bei Benutzung eines Fagottino, der Kleinform des Fagotts,

welches an die Körpermaße von Kindern angepasst ist.

 

Anschaffungskosten

---

 

Ensembleteilnahme

Die Erfahrung zeigt, dass Schüler bereits nach zwei Jahren qualifizierten Unterrichts in Schulorchestern oder Liebhabervereinigungen mitwirken können

und immer ein großer Bedarf an Fagottisten besteht.

 

Allgemeine Informationen zum Fagott

Sucht man nach bekannten Stücken der Musikgeschichte, in denen dem Fagott eine teilweise solistische Funktion zugewiesen wird, so könnte man beispielsweise an die mystisch dämonischen Partien aus

„In der Halle des Bergkönigs“ von Grieg (Peer Gynt Suite Nr.1),

an die ebenfalls düsteren Klänge des „Marche au supplice“ von Berlioz

oder an die heiter meckernden Passagen aus Prokofjews „Peter und der Wolf“ denken.

In der Tat wurden dem Fagott, das als Nachfolgeinstrument des barocken Dulcian verstanden werden kann und das heute den wichtigsten Basstyp der Holzblasinstrumente darstellt, aufgrund seinem in der Höhe leicht näselndem,

in der Tiefe vollem, doch auch unheimlichen Ton, bedeutsame Aufgaben sowohl in der Orchestermusik als auch in der Sololiteratur übertragen.

Im barocken Orchester unterstützte das Fagott oft die tiefen Streichinstrumente. Später diente das Instrument vor allem zur Erzeugung eines farbenreichen Bläsersatzes zusammen mit Oboe, Klarinette und Flöte.

Viele Sinfonien der Klassik und Romantik besitzen virtuose Solostellen für Fagott. Die Höhepunkte der Sololiteratur für Fagott bestehen eindeutig in den Solokonzerten, die oft meisterhafte Komponisten der Musikgeschichte für die bedeutsamen Virtuosen ihrer Epoche verfasst haben.

Die Fagottkonzerte von Bertoli, Boismotier, Johann Christian Bach, Mozart,

Weber und Richard Strauss geben hiervon ein beredtes Zeugnis ab. Instrumentengeschichtlich betrachtet haben die Ansprüche der großen Virtuosen nach immer brillianterer Literatur auch die Entwicklung des Instrumentes selbst und damit dessen technische und interpretatorische Möglichkeiten entscheidend beeinflusst, so dass sich das Fagott zu der Form entwickeln konnte,

in der wir es heute kennen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 © Musikschule Südliche Bergstraße